Magdeburg l Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner (CDU) hat angekündigt, dass bei der Kultusministerkonferenz auch die Struktur der kommenden Ferien auf der Tagesordnung stehe. „Wir brauchen vor allem für die Abschlussklassen einen verlässlichen Plan, der Abschlussprüfungen und Schulabschlüsse nicht gefährdet“, sagte Tullner der Volksstimme. „Ziel muss es sein, einen möglichst einheitlichen Fahrplan aller Länder für die kommenden Monate festzulegen.“ Unionspolitiker hatten gestern dafür plädiert, wegen der Corona-Pandemie die Winter- oder Weihnachtsferien zu verlängern.

Der Magdeburger CDU-Bundestagsabgeordnete Tino Sorge meinte, dass verlängerte Winterferien etwas Luft im Kampf gegen die Pandemie verschaffen könnten. Er verwies aber darauf, dass berufstätige Eltern in eine schwierige Situation geraten würden. Sorge: „Darum sollten die Winterferien nur verlängert werden, wenn sich das Infektionsgeschehen in Sachsen-Anhalt deutlich verschärft.“