Tierheim

Dogge Loki aus dem Tierheim Burg: Hund abgemagert aus einem Auto gerettet, sucht nun neues Zuhause

Neue Volksstimme-Serie aus den Tierheimen in Sachsen-Anhalt: Dogge Loki wurde durch Zufall gerettet. Abgemagert musste der Hund in einem Auto leben. Der Tierschutzverein Burg rettete Loki, peppelte ihn auf und sucht nun einen neuen Besitzer für ihn.

Von Nico Esche
Doggen-Rüde Loki sucht einen neuen Besitzer.
Doggen-Rüde Loki sucht einen neuen Besitzer. Foto: Tierheim Burg

Burg - "Loki wurde aus dem Kofferraum eines Autos befreit", sagt Astrid Finger, Tierheim-Leiterin des Tierschutzvereins Burg. Abgemagert und mit wenig Futter, lebte der Hund in dem Wagen. Nun sucht Doggen-Rüde Loki einen neuen Besitzer, der ihn achtet, respektiert und viel Liebe schenken kann.

Eine befreundete Gerichtsvollzieherin, so Astrid Finger, besuchte einen ihrer Schuldner. Sie entdeckte das Tier im Auto. "Die Dogge war komplett abgemagert", sagt die Tierheimleiterin, "konnte nicht stehen oder sich in dem Wagen bewegen." Der Rüde war an einem warmen Tag im Wagen entdeckt worden. Später wurde festgestellt, dass der Hund den Großteil seines Lebens in dem Wagen verbracht hat. Er wuchs, hatte bald kaum mehr Platz, vegetierte im Auto.

So sah Dogge Loki noch im Mai 2021 aus: abgemagert bis auf die Knochen. Loki lebte in einem Auto, bekam kaum Futter.
So sah Dogge Loki noch im Mai 2021 aus: abgemagert bis auf die Knochen. Loki lebte in einem Auto, bekam kaum Futter.
Foto: Tierheim Burg

Mit Hilfe der Polizei wurde auf den Halter von Loki eingeredet. Er gab ihn ab. Das Tierheim in Burg nahm Loki auf, ließ ihn tierärztlich untersuchen und päppelte ihn wieder auf.

Seit Mai 2021 ist Loki im Tierheim. Er wog gerade einmal 39 Kilo; normal wären rund 70 Kilogramm. Inzwischen hat er knapp 50 Kilo auf den Rippen – dank der liebevollen Pflege des Tierschutzvereins Burg.

Das ist Loki

Loki kam am 30.06.2019 auf die Welt, hat ein freundliches und aufgeschlossenes Wesen, beherrscht Grundkommandos wie „Sitz“ und „Platz“. Außerdem ist er gut an der Leine zu führen und braucht keinen Maulkorb. Zudem ist er geimpft und entwurmt. Eine Kastration wurde bislang nicht vorgenommen.

Loki hat ein liebevolles Wesen und lässt sich gut an der Leine führen.
Loki hat ein liebevolles Wesen und lässt sich gut an der Leine führen.
Foto: Tierheim Burg

Die Dogge braucht standhafte, konsequente Menschen. Er ist gut sozialisiert und befindet sich Momenten in der Pubertät.

Loki sucht eine Familie mit Haus und Grundstück, die im besten Fall größere Kindern ab 12 Jahren haben.

Interessenten können sich gerne im Tierschutzverein Burg u.U.e.V. melden (Tel: 03921/985032, Mail: Info@tierheim-burg.de; Ansprechpartnerin: Frau Finger, Tierheimleitung)