Halle/Magdeburg (dpa) l Ob jüngere Singles oder Senioren ohne Partner: In Sachsen-Anhalt gibt es zahlreiche Angebote für Menschen, die an Heiligabend nicht alleine bleiben wollen. Etliche Vereine und Engagierte bieten für diese Menschen gemütliche Stunden am 24. Dezember an, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Die Angebote reichen von kleinen Wichtelnachmittagen bis zu besinnlichen Weihnachtsfesten mit Essen, Gesang und Bescherung.

"Für Menschen, die Heiligabend nicht mit ihren Familien feiern können, weil sie weit entfernt wohnen oder keine Angehörigen mehr da sind, ist Heiligabend manchmal ein eher trauriger Tag", sagte Birgit Bursee von der Freiwilligenagentur Magdeburg. Das Fest stehe im Zeichen der Familie. "Deshalb sind Angebote in anderen Gemeinschaften oder in der Nachbarschaft besonders wichtig, um das Gefühl von Isolation oder Einsamkeit zu vermeiden."

In Magdeburg etwa gibt es für diese Menschen den Nachbarschaftsverein der Magdeburger Wohnungsgenossenschaft (MWG). "Wir haben drei Treffs in der Stadt, die an Heiligabend geöffnet haben", sagte der Geschäftsführer des Nachbarschaftsvereins, Kevin Lüdemann. Von 15.00 bis 20.00 Uhr gebe es eine besinnliche Feier mit gemeinsamen Essen und Bescherung.

"Das ist die Kernzeit, in der Menschen oft allein sind und wo man merkt: "Ich bin einsam"", erklärte Lüdemann. Damit das nicht passiere, seien alle Menschen herzlich dorthin eingeladen. "Jedes Jahr kommen 20 bis 25 Menschen", so Lüdemann. Die Dankbarkeit sei groß. Freiwillige würden sich einbringen, alles vorbereiten und Geschenke verpacken. Später werde meist gesungen.

Auch in Dessau-Roßlau spiele bei einer Weihnachtsfeier im Gemeinde und Diakoniezentrum St. Georg für Alleinstehende Musik eine Rolle, sagte der Sprecher der Evangelischen Landeskirche Anhalts, Johannes Killyen. Seit Jahren werde das Fest für Menschen, die den Heiligabend nicht allein verbringen wollen, gefeiert. Kirchenpräsident Joachim Liebig wolle wie auch in den Vorjahren Essen an die Menschen verteilen und eine Andacht halten. Im Schnitt würden 70 bis 100 Männer und Frauen kommen, hieß es.

Einsamkeit in Sachsen-Anhalt

Die Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis sucht in diesem Jahr für den Heiligabend noch ehrenamtliche Helfer für verschiedene Weihnachtsfeiern, wie eine Sprecherin der Freiwilligen-Agentur sagte. Im Begegnungszentrum für psychisch kranke Menschen werde ein Weihnachtsmann die Anwesenden beschenken. Außerdem gebe es bei dem Fest am Nachmittag musikalische Begleitung. Unter dem Motto "Durch Singen an Heiligabend Freude bereiten" wollen Freiwillige im Uniklinikum Halle einsame Patienten in Weihnachtsstimmung versetzen.

"Die Einsätze geben nicht nur den Menschen in den Einrichtungen etwas, sondern auch den Freiwilligen", betont die Sprecherin der Freiwilligen-Agentur. Es gehe um das Gefühl, etwas Gutes zu tun. Außerdem seien immer mehr Helfer an kurzen und flexiblen Aktionen interessiert statt an dauerhaften Ehrenämtern.