Magdeburg (dpa) l Digital-Staatssekretär Thomas Wünsch stellte das Projekt am Mittwoch zusammen mit Projektleiter Martin Müller in einer auf Youtube übertragenen Pressekonferenz vor. Der Hub solle den Wirtschaftsfaktor E-Sport für Unternehmen im Land erschließen und die Außendarstellung voranbringen.

"Manche Städte, in Polen zum Beispiel, haben es sehr frühzeitig verstanden, die Szene an sich zu binden; haben ihr eine Plattform und die Möglichkeit gegeben, sich in der Stadt zu entfalten", sagte Wünsch. "Solche Meisterschaften und Messen an sich sind dann schon Wirtschaftsfaktoren.

Ich glaube, das kann einer jungen, gut entwickelten Stadt wie Magdeburg guttun." Ende 2019 wurde in Magdeburg mit der ESL Meisterschaft eines der wichtigsten E-Sport-Turniere in Deutschland in den Disziplinen Counter-Strike und League of Legends ausgespielt.