Halle (dpa) l Mit steigenden Temperaturen startet in Sachsen-Anhalt wieder die Zeckenzeit. Die winzigen Spinnentiere könnten gefährliche Krankheiten wie Lyme-Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen, wie Andreas Gramatke vom Landesamts für Verbraucherschutz in Halle erklärte.

Im vergangenen Jahr wurden 503 Lyme-Borreliose-Fälle im Land gezählt. FSME kam hierzulande fünf Mal vor. Folgen eines Zeckenbisses könnten laut Robert Koch-Institut ovale Hautrötungen, aber auch Fieber, Gelenkschmerzen oder sogar Hirnhautentzündungen sein.