Magdeburg l Gesundheitsprobleme kennt Burkhard Steffen kaum. Auch mit 68 Jahren geht der Journalist zwei Mal pro Woche zum Krafttraining und bewegt dabei jedes Mal bis zu zehn Tonnen. Erst am Wochenende wurde der frühere DDR-Meister (1979) im Gewichtheben wieder Europameister seiner Altersklasse. Mit 160 Kilo auf den Schultern absolvierte er die tiefe Kniebeuge und ließ die Konkurrenz alt aussehen.

Nicht jeder Sachsen-Anhalter erfreut sich allerdings solcher Gesundheit. Bei Herzkrankheiten gehört das Land zwischen Elbe und Harz bundesweit gar zu den Schlusslichtern. Von 100.000 Einwohnern starben laut aktuellem Herzbericht 316 aufgrund von Herzkrankheiten. Das ist im Ländervergleich der letzte Platz.

Vier Sonderseiten

Wie aber bleibt man lange gesund? Und was tun, wenn eine Erkrankung bereits zugeschlagen hat? Die Volksstimme widmet sich Fragen wie diesen in ihrer neuen Gesundheitsserie „Fit und gesund 2018“. Bis 28. Juni erscheinen jeweils dienstags und donnerstags vier Sonderseiten zusätzlich zur aktuellen Ausgabe mit Experten-Interviews, Hintergrundinformationen und gesunden Rezepten.

Bei alldem will die Volksstimme informieren: Aufklären ohne zu belehren, lautet das Motto. Das Themenspektrum reicht von Rückengesundheit (29. Mai) über die glückliche Geburt (31. Mai) und Allergien (12. Juni) bis zu alternativen Heilmethoden (19. Juni) oder Zahngesundheit (21. Juni).

Zum Auftakt geht es heute auf vier Sonderseiten gleich um zwei Themenkomplexe – Gelenkerkrankungen und die positiven Effekte des Sports.

Helfer gegen Entzündungen

Wussten Sie etwa, dass die Ringelblume ein wirksamer Helfer gegen Entzündungen sein kann? Oder Fitnessgeräte für die Gelenke besser sind als ihr Ruf?

Außerdem stellt Sportwissenschaftler Ralf Ohrmann ein Trainingsprogramm vor, das innerhalb weniger Wochen ein sportlicheres Körpergefühl, mehr Ausdauer und eine aufrechtere Haltung verspricht. Ein weiterer Experte verrät, warum es beim Sport vielmehr auf ein gutes Bauchgefühl ankommt als aufs Kalorienzählen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Angesichts der Brisanz des Themas für Sachsen-Anhalt plant die Volksstimme daneben einen eigenen Serienteil zum Thema Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Am 5. Juni erfahren Leser etwa, warum Bluthochdruck – einer der Hauptrisikofaktoren für Herzerkrankungen – oft zu lange unerkannt bleibt. Oder, wie sich die Einnahme von Medikamenten allein durch einen gesünderen Lebensstil reduzieren lässt.

Die Veröffentlichung fällt mit einer bundesweit einmaligen Aktion des Landes zusammen: Gemeinsam mit der Deutschen Herzstiftung startet Sachsen-Anhalt Anfang Juni eine mehrjährige Aufklärungskampagne, an deren Beginn vom 2. bis 10. Juni die 1. Herzwoche steht. Landesweit werden medizinische Vorträge, Blutdruck-, Blutzuckermessungen und Telefonforen angeboten. Beteiligt sind 164 Akteure – darunter alle Landkreise, 27 Krankenhäuser und mehr als 100 Arztpraxen. „Ziel ist es, die hohe Sterblichkeit bei Herzkrankheiten im Land langfristig zu senken“, sagt Ministerin Petra Grimm-Benne (SPD).

Burkhard Steffen hat sein Rezept für ein gesundes Leben bereits gefunden: Es lautet regelmäßiges Training mit dem Fokus auf Spaß an der Bewegung. Der Erfolg gibt ihm recht: „In 25 Jahren war ich nicht einmal krankgeschrieben.“ Sohn Matthes (60 Kilogramm) stemmt Steffen dann auch noch mühelos in die Höhe.