Magdeburg l „Hitzefrei“ – mit dieser bei Schülern beliebten Nachricht könnte morgen vielerorts das neue Schuljahr in Sachsen-Anhalt beginnen. Wegen anhaltend hoher Temperaturen weit über der 30-Grad-Marke hat das Bildungsministerium eine Sonderregelung erlassen:

Anders als üblich können Schulleiter schon früh am Morgen die Raumtemperaturen messen und unmittelbar danach entscheiden, ob Unterricht stattfindet und in welchem Zeitraum. Die Regelung gilt wegen der Wettervorhersagen für Donnerstag und Freitag.

Wesentlich sei, dass die Schüler berücksichtigt werden, die nicht einfach nach Hause geschickt werden können, sagte Bildungsstaatssekretärin Eva Feußner (CDU). Das betreffe vor allem Fahr- und Grundschüler.

Verkürzten Unterricht kündigte gestern bereits das Hildebrand-Gymnasium Stendal an. „Wir werden am Donnerstag alle Schüler nach der sechsten Stunde nach Hause schicken“, sagte die stellvertretende Leiterin Arne Manecke. Auch die Leitung des Magdeburger Siemens-Gymnasium will allen Schülern am Donnerstag spätestens 13.35 Uhr freigeben.

Sehr unterschiedliche Bedingungen

Norbert Hundt, Leiter der Salzwedeler Comenius-Sekundarschule, dagegen will die Bedingungen am ersten Schultag erst abwarten. Am Donnerstag stünden ohnehin organisatorische Belange im Vordergrund, sagte er. Am Freitag könnte sich die Lage entspannt haben.

Hintergrund der Sonderregelung des Ministeriums ist auch die Gebäudesubstanz vieler Schulen. Vor allem ältere DDR-Gebäude haben sich in den Ferien stark aufgeheizt. Modernere Bauten sind teils deutlich kühler. Zentrale Vorgaben für alle Schulen lehnt das Bildungsministerium auch deshalb ab. „Die Entscheidung, was zumutbar ist und was nicht, kann am besten vor Ort getroffen werden, sagte Eva Feußner. Ab Montag gelten wieder die üblichen Regeln: Die Schulleitung misst die Raumtemperatur dabei um 11 Uhr. Werden 26 Grad erreicht, kann die Leitung den Unterricht nach der fünften Stunde beenden – ausnahmsweise auch nach der vierten.

Hitzefrei bekommen können alle Klassenstufen, die Abi-Jahrgänge elf und zwölf allerdings nur in Ausnahmefällen. Möglich ist auch, den Unterricht von 45 auf 30 Minuten zu verkürzen.