hitzewelle und trockenheit

Wasserentnahme in Sachsen-Anhalt eingeschränkt: Verkürzte Gießzeiten wegen Trockenheit

Heiße Tage, anhaltende Trockenheit, zu geringe Niederschläge: In vielen Landkreisen ist die Wasserentnahme eingeschränkt worden, einige verhängten bereits tagsüber ein Pumpverbot aus privaten Gartenbrunnen.

Von Grit Warnat Aktualisiert: 03.08.2022, 09:08
 Gießen kann eigentlich richtig Freude machen – doch wegen Hitze und Trockenheit ist Sparsamkeit  angesagt.
Gießen kann eigentlich richtig Freude machen – doch wegen Hitze und Trockenheit ist Sparsamkeit angesagt. Foto: stock.adobe.com

Magdeburg - Etliche Landkreise wie der Altmarkkreis Salzwedel, der Salzlandkreis, die Landkreise Stendal, Börde und Jerichower Land und der Saalekreis haben längst bis Ende September geltende Allgemeinverfügungen erlassen, um eine Wasserentnahme aus Seen, Teichen und Flüssen zu beschränken. Im Salzlandkreis spricht die Untere Wasserbehörde von „sehr niedrigen Wasserständen“. Wasser aus sogenannten oberirdischen Gewässern darf bereits seit Ende Juni nicht mehr abgepumpt werden.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >>REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.