Wernigerode l Die Harz-Flüsse Holtemme und Ilse schwollen im Laufe des Mittwochs weiter an. Am Holtemme-Pegel bei Derenburg wurde die höchste Alarmstufe vier ausgerufen. Das Wasser stieg auf 1,84 Meter – am Montag waren es noch 27 Zentimeter. Die Lage im Überblick:

Dammbruch bei Silstedt

Das kleine Silstedt bei Wernigerode stand Mittwoch komplett unter Wasser. Ein Damm an der Holtemme ist am Morgen gebrochen. Die Bergwacht holt Einwohner mit Schlauchbooten aus dem Wernigeröder Ortsteil.

Am Mittwochabend läuft die Zillierbach-Talsperre oberhalb von Wernigerode über. Die Wassermengen, die hinabstürzen, sind nach ersten Informationen jedoch eher gering. In Wernigerode mündet der Zillierbach in die Holtemme. Beide Bäche sind seit Dienstag zu reißenden Flüssen angeschwollen. Talsperren-Chef Joachim Schimrosczyk gibt vorsichtig Entwarnung: „Es besteht keine größere Gefahr.“ Dennoch bleibt Wernigerodes Innenstadt für den Verkehr gesperrt. Eine Stützmauer bricht ein, für einige Zeit steht der Marktplatz unter Wasser. Auch Goslar ist dicht.

Bilder

Ähnlich prekär ist die Situation in Derenburg. Dort stehen mehrere Straßen unter Wasser. Weil die Holtemme den Ort passiert, hängt die weitere Hochwasser-Entwicklung davon ab, in welchem Umfang die Talsperre oberhalb von Wernigerode in der Nacht zum Donnerstag noch überläuft.

Hochwasser im Harz

Wernigerode (ru) l Land unter in Wernigerode und Umgebung. Der Dauerregen hat die Harzbäche Holtemme und Ilse in reißende Flüsse verwandelt. Sie sind über die Ufer getreten.

  • Die Holtemme führt Hochwasser, hier an der Hochschule Harz in Wernigerode. Foto: Regina Urbat

    Die Holtemme führt Hochwasser, hier an der Hochschule Harz in Wernigerode. Foto: Regina Urbat

  • Die Steinerne Renne ist über die Ufer gelaufen, Land unter auf der Bielsteinchaussee bei Wernigerode. Foto: Regina Urbat

    Die Steinerne Renne ist über die Ufer gelaufen, Land unter auf der Bielsteinchaussee bei Wer...

  • Land unter auf der Bielsteinchaussee, an Anwohner zieht eine Furche. Foto: Regina Urbat

    Land unter auf der Bielsteinchaussee, an Anwohner zieht eine Furche. Foto: Regina Urbat

  • Die Steinerne Renne ist randvoll, die Bahnbrücke der HSB an der Bielsteinchaussee droht überspült zu werden. Foto: Regina Urbat

    Die Steinerne Renne ist randvoll, die Bahnbrücke der HSB an der Bielsteinchaussee droht ...

  • Der Durchlass im Triangel an der Zufahrt zum Hasseröder Burghotel schafft die Wassermassen nicht, der Sturzbach läuft über. Foto: Regina Urbat

    Der Durchlass im Triangel an der Zufahrt zum Hasseröder Burghotel schafft die Wassermassen n...

  • Frauen und Männer der Langelner Feuerwehr ziehen in Veckenstedt die Reste eine zerstörten Behelfsbrücke aus den Fluten. Foto: Michael Lumme

    Frauen und Männer der Langelner Feuerwehr ziehen in Veckenstedt die Reste eine zerstört...

  • Land unter im Camp auf dem Reiterhof an der Grovesmühle in Veckenstedt. Die Kinder wurden in Sicherheit gebracht. Foto: Jörg Niemann

    Land unter im Camp auf dem Reiterhof an der Grovesmühle in Veckenstedt. Die Kinder wurden in...

  • Hochwasser in der Kruskastraße in Wernigerode. Anwohner helfen beim Stapeln der Sandsäcke. Foto: Uta Müller

    Hochwasser in der Kruskastraße in Wernigerode. Anwohner helfen beim Stapeln der Sandsäc...

  • Hochwasser Kruskastraße in Wernigerode. Mitarbeiter des Bauhofs Wernigerode und Anwohner informieren sich über die Lage. Foto: Uta Müller

    Hochwasser Kruskastraße in Wernigerode. Mitarbeiter des Bauhofs Wernigerode und Anwohner inf...

  • Hochwasser Kruskastraße in Wernigerode. Das Wasser der Holtemme sprudelt unter der Brücke hervor. Foto: Uta Müller

    Hochwasser Kruskastraße in Wernigerode. Das Wasser der Holtemme sprudelt unter der Brüc...

  • Die Holtemme kurz vor dem Übertreten des Ufers im Stadtfelde in Wernigerode. Foto: Ivonne Sielaff

    Die Holtemme kurz vor dem Übertreten des Ufers im Stadtfelde in Wernigerode. Foto: Ivonne Si...

  • Unterhaltungsverband Holtemme an der Schwachstelle im Einsatz: Sturzbach in Oberhasserode. Foto: Ulrich Eichler

    Unterhaltungsverband Holtemme an der Schwachstelle im Einsatz: Sturzbach in Oberhasserode. Foto: ...

  • Die Holtemmebücke in Derenburg. Foto: Jens Müller

    Die Holtemmebücke in Derenburg. Foto: Jens Müller

  • Die Holtemmebücke in Derenburg. Foto: Jens Müller

    Die Holtemmebücke in Derenburg. Foto: Jens Müller

  • Hochwasser der Holtemme in Derenburg. Foto: Jens Müller

    Hochwasser der Holtemme in Derenburg. Foto: Jens Müller

  • Hochwasser der Holtemme in Derenburg. Foto: Jens Müller

    Hochwasser der Holtemme in Derenburg. Foto: Jens Müller

  • Hochwasser der Holtemme in Derenburg. Foto: Jens Müller

    Hochwasser der Holtemme in Derenburg. Foto: Jens Müller

  • Hochwasser der Holtemme in Derenburg. Foto: Jens Müller

    Hochwasser der Holtemme in Derenburg. Foto: Jens Müller

  • Die Gunst der Berglage und des relativ verhaltenen Dauerregens sorgt eim Bereich Oberhrz für mehr Zulauf, Unbilden für Urlauber, aber bis 13 Uhr zu keinerlei  Problemen. Foto: Burkhard Falkner

    Die Gunst der Berglage und des relativ verhaltenen Dauerregens sorgt eim Bereich Oberhrz für...

  • Die Gunst der Berglage und des relativ verhaltenen Dauerregens sorgt eim Bereich Oberhrz für mehr Zulauf, Unbilden für Urlauber, aber bis 13 Uhr zu keinerlei  Problemen. Foto: Burkhard Falkner

    Die Gunst der Berglage und des relativ verhaltenen Dauerregens sorgt eim Bereich Oberhrz für...

  • Die Bundeswehr fliegt am Donnerstag in Silstedt Bigbags an den aufgeweichten Holtemme-Deich. Foto: Matthias Bein

    Die Bundeswehr fliegt am Donnerstag in Silstedt Bigbags an den aufgeweichten Holtemme-Deich. Foto...

  • Hubschraubereinsatz der Bundeswehr in Silstedt. Foto: Matthias Bein

    Hubschraubereinsatz der Bundeswehr in Silstedt. Foto: Matthias Bein

  • Hubschraubereinsatz der Bundeswehr in Silstedt. Foto: Matthias Bein

    Hubschraubereinsatz der Bundeswehr in Silstedt. Foto: Matthias Bein

  • Anwohner stehen  in der historischen Altstadt von Wernigerode vor einer Sandsackmauer. Foto: Matthias Bein

    Anwohner stehen in der historischen Altstadt von Wernigerode vor einer Sandsackmauer. Foto: Matt...

  • Schaulustige  in der Altstadt von Wernigerode und warten vor einem aufgeschütteten Erdwall auf das Hochwasser. Foto: Matthias Bein

    Schaulustige in der Altstadt von Wernigerode und warten vor einem aufgeschütteten Erdwall a...

  • Die Situation am Zillierbach in Wernigerode, hier an der Promade, ist immer noch angespannt. Foto: Regina Urbat

    Die Situation am Zillierbach in Wernigerode, hier an der Promade, ist immer noch angespannt. Foto...

  • Wassermassen haben in der Holtemme die Stützmauer unterspült, auf der Straße Insel klafft ein riesiges Loch. Foto: Regina Urbat

    Wassermassen haben in der Holtemme die Stützmauer unterspült, auf der Straße Insel...

  • Wassermassen haben in der Holtemme die Stützmauer unterspült, auf der Straße Insel klafft ein riesiges Loch. Foto: Regina Urbat

    Wassermassen haben in der Holtemme die Stützmauer unterspült, auf der Straße Insel...

  • Wassermassen haben in der Holtemme in Wernigerode  ein Wehr weggerissen. Foto: Regina Urbat

    Wassermassen haben in der Holtemme in Wernigerode ein Wehr weggerissen. Foto: Regina Urbat

  • Wassermassen haben in der Holtemme in Wernigerode  ein Wehr weggerissen. Foto: Regina Urbat

    Wassermassen haben in der Holtemme in Wernigerode ein Wehr weggerissen. Foto: Regina Urbat

  • Aufräumen nach der Flut in Wernigerode: Foto: Uta Müller

    Aufräumen nach der Flut in Wernigerode: Foto: Uta Müller

  • Aufräumen nach der Flut in Wernigerode: Foto: Uta Müller

    Aufräumen nach der Flut in Wernigerode: Foto: Uta Müller

  • Kristenbesprechung in Silstedt, mit dabei Kameraden aus Bitterfeld. Foto: Tim Bruns

    Kristenbesprechung in Silstedt, mit dabei Kameraden aus Bitterfeld. Foto: Tim Bruns

  • Kameraden der Blankenburger Feuerwehr beim zweiten Einsatz im Haus Am Stadtpark. Foto: Jens Müller

    Kameraden der Blankenburger Feuerwehr beim zweiten Einsatz im Haus Am Stadtpark. Foto: Jens M...

  • Aufräumen in Derenburg. Foto: Jens Müller

    Aufräumen in Derenburg. Foto: Jens Müller

  • Schneller zum Einsatzort gings in der Radladerschaufel. Foto: Jens Müller

    Schneller zum Einsatzort gings in der Radladerschaufel. Foto: Jens Müller

  • Foto: Jens Müller

    Foto: Jens Müller

  • Mit einem Wall aus Sandsäcken wurde der Forellenteich durch die Marienhöfer Straße in die Ilse abgeleitet. Foto: Denis Loeffke

    Mit einem Wall aus Sandsäcken wurde der Forellenteich durch die Marienhöfer Straße...

  • Nach dem Hochwasser in Wernigerode:  An der Holtemme im Bereich Insel in Hasserode. Foto: Regina Urbat

    Nach dem Hochwasser in Wernigerode: An der Holtemme im Bereich Insel in Hasserode. Foto: Regina ...

  • Hochwasser in Darlingerode. Foto: Tim Bruns

    Hochwasser in Darlingerode. Foto: Tim Bruns

  • Hochwasser in Darlingerode. Foto: Tim Bruns

    Hochwasser in Darlingerode. Foto: Tim Bruns

  • Sandsäcke bestimmen im Harz das Straßenbild. Foto: Matthias Bein

    Sandsäcke bestimmen im Harz das Straßenbild. Foto: Matthias Bein

Sturzbäche vom Brocken

Schierke (dt) l Auf dem Brocken im Harz hat es in der Nacht zum Mittwoch massiv geregnet. Sturzbäche ergossen sich am Mittwochmorgen hinunter ins Flachland.

  • Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias Strauß

    Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias...

  • Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias Strauß

    Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias...

  • Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias Strauß

    Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias...

  • Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias Strauß

    Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias...

  • Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias Strauß

    Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias...

  • Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias Strauß

    Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias...

  • Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias Strauß

    Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias...

  • Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias Strauß

    Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias...

  • Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias Strauß

    Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias...

  • Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias Strauß

    Auf dem Brocken ergießen sich Wassermassen in Sturzbächen ins Flachland. Foto: Matthias...

Hoffen und Bangen

Hoffen und Bangen auch im wenige Kilometer flussabwärts gelegenen Halberstadt. Zwar wird im Ortsteil Veltensmühle ein Deich überflutet, sodass Wiesen und Äcker unter Wasser stehen. In der Kernstadt bestehen die Deiche und Schutzmauern, die nach der letzten Flut im Jahr 2002 ertüchtigt worden sind, aber ihre Feuerprobe. Doch auch hier bleibt die Zillierbach-Talsperre als Unwägbarkeit.

Videos

Land unter herrscht dagegen im Zentrum von Harsleben, kurz vor den Toren Halberstadts. Hier ist der Goldbach über die Ufer getreten. Auch in Ilsenburg kämpfen Wehrleute und viele Helfer gegen die Fluten – hier ist es die Ilse.

Es bleibt regnerisch

Zwar ist das Unwetter-Tief abgezogen. Aber schon Donnerstag Vormittag kommen die nächsten Wolken. „Es wird wieder ein, zwei Stunden regnen – aber längst nicht mehr so stark“, sagt Anja Juckeland vom Deutschen Wetterdienst. Auch das Wochenende bleibe wechselhaft. Ab Dienstag werde es sommerlich heiß, dann drohen aber auch Wärme-Gewitter. In den vergangenen beiden Tagen prasselten im Harz bis zu 200 Liter Wasser je Quadratmeter herunter. Viermal so viel wie sonst in einem ganzen Juli-Monat üblich.