Halberstadt l "Twitter ist das neue Facebook." Diesen Satz hört man oft auf Schulhöfen. Wenn jemand schreibt, was er gerade tut oder ein neues Bild im Internet hochlädt, kann man es – ähnlich wie bei Facebook – liken und teilen. Passiert etwas Neues, so wird gleich darüber diskutiert. Meist wird es genutzt, um auf dem aktuellen Stand über seine Freunde und Idole zu bleiben.

Dann gibt es auch noch Instagram und Snapchat. Für Jugendliche sind die Plattformen nicht wegzudenken, für viele Erwachsene dagegen eine fremde Welt.

Die App Instagram wird genutzt, um Bilder oder Videos hochzuladen und darüber seine Meinung auszutauschen. "Gefällt es dir?" Dann kannst du es mit einem Doppelklick, einem sogenannten "Like", zeigen und der Seite "folgen", auf der es hochgeladen wurde.

Bilder

Hashtags helfen beim Bilder Finden

Auch unter Hashtags können die Bilder gefunden werden. Mit diesen Schlagworten können bestimmte Bilder, die du im Internet auf den Plattformen suchst, gefunden werden, die ebenfalls diesen Hashtag – "#" – haben.

Es werden ganz unterschiedliche Bilder hochgeladen: Fotos von sich selbst, Essen auf sogenannten Foodblogs oder überarbeitete Bilder von Vorbildern auf Fanpages.

Profile mit selbst geschriebenen, nicht realen Geschichten über Stars oder Youtuber werden Fanfiction-Pages genannt. Bilder mit Sprüchen, schönen Orten oder gemalten Bildern werden ebenfalls sehr häufig hoch geladen. Wer nicht möchte, dass all seine Bilder zu sehen sind, kann seine Seite bei den Einstellungen auf "privat" stellen. Dann können sie nur die Personen sehen, die dir folgen.

Bei Snapchat geht es ebenfalls hauptsächlich um Bilder und Videos. Jedoch nicht darum, diese hochzuladen, sondern sie deinen Freunden zu schicken. Nur wer dir folgt, kann deine "Geschichte" ansehen. Außer das Bild wird privat verschickt, sodass nur eine Person, an die es versendet wird, es anschauen kann.

Snapchat-Filter sorgen für tolle Effekte

Die Person, die es verschickt, kann bei Snapchat selbst auswählen wie lange die Datei zu sehen sein soll. Danach ist das Bild oder Video nicht mehr aufrufbar.

Es ist möglich, verschiedene Filter für Bilder zu nutzen, einen kurzen Text zu schreiben oder etwas zu malen. Seit Kurzem kann das Gesicht mit speziellen Filtern verändert werden.

Filter sind Effekte, mit denen man das Bild bearbeiten kann. Damit wird es zum Beispiel heller, dunkler oder schärfer. Aussehen wie ein Tier, dein Gesicht zu verformen auf dem Bild oder es mit einer zweiten Person zu tauschen, ist dadurch möglich.