Merseburg (dpa) l Ein beim Schwarzfahren erwischter 25-Jähriger hat auf der Fahrt zwischen Weißenfels (Burgenlandkreis) und Merseburg (Saalekreis) seinen Fahrschein verschluckt und eine Zugtür zerschlagen.

Eine Zugbegleiterin habe in einem Regionalzug am Donnerstag festgestellt, dass der Fahrschein des Mannes doppelt entwertet wurde und dadurch ungültig war, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Nachdem sie den Betrugsversuch entdeckt hatte, verständigte die Frau die Bundespolizei.

Als der Mann dies mitbekam, verschluckte er den Angaben zufolge den Fahrschein. Bei einem Halt in Leuna zerschlug er zudem eine verglaste Zugtür. Bundespolizisten nahmen ihn in Merseburg in Empfang. Dabei setzte er sich zur Wehr. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Nötigung, Sachbeschädigung und Betrugs ermittelt.