Pandemie

Allgemeine Corona-Impfpflicht ab 18 ist vom Tisch: Das sind die Reaktionen aus Sachsen-Anhalt

Die Pläne für eine Corona-Impfpflicht ab 18 Jahren sind gescheitert. Aus Sachsen-Anhalt kommen unterschiedliche Reaktionen.

Von Michael Bock Aktualisiert: 31.03.2022, 20:17
Die Pläne für eine allgemeine Corona-Impfpflicht für alle Erwachsenen sind vom Tisch. Im Bundestag gibt es dafür keine Mehrheit.
Die Pläne für eine allgemeine Corona-Impfpflicht für alle Erwachsenen sind vom Tisch. Im Bundestag gibt es dafür keine Mehrheit. Foto: dpa

Magdeburg/Berlin - Die Corona-Impfpflicht ab 18 Jahren findet nach übereinstimmenden Medienberichten im Bundestag keine Mehrheit. Jetzt schwenken die bisherigen Verfechter um auf die Impfpflicht ab 50 Jahren. SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert sagte bereits dem „Spiegel“, er unterstütze den Antrag für eine Impfpflicht für Ältere. Der Bundestag befasst sich nächsten Donnerstag mit dem Thema.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.