Bundestagswahl in Sachsen-Anhalt

Auf der SPD-Wahlparty in Magdeburg reißen alle die Hände hoch

Nach Jahren der Schmach haben Sachsen-Anhalts Sozialdemokraten wieder einen Grund zum Jubeln. Nun soll der Mindestlohn schnell auf 12 Euro erhöht werden.

Von Jens Schmidt 26.09.2021, 19:55
Riesenjubel bei der SPD im Haus der Gewerkschaften in Magdeburg. Vorn: Wahlkreiskandidat Martin Kröber (2.v.r.) und SPD-Stadtchef Falko Grube (3.v.r.)
Riesenjubel bei der SPD im Haus der Gewerkschaften in Magdeburg. Vorn: Wahlkreiskandidat Martin Kröber (2.v.r.) und SPD-Stadtchef Falko Grube (3.v.r.) Uli Lücke

Magdeburg - Jubel,“Jaah“ und Johlen bei der SPD. Gleich zwei Mal reißen die gut 50 Frauen und Männer im Gewerkschaftshaus Magdeburg die Hände hoch, als die Prognosebalken beim ZDF hochgehen. 26 Prozent für die SPD im Bund. 39 Prozent für die SPD bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.