Berufsmesse in Zeiten des Fachkräftemangels

Betriebsschließungen in Sachsen-Anhalts Handwerk wegen Personalnot

Das Handwerk in Sachsen-Anhalt sucht händeringend nach Nachwuchs. Morgen lädt die Branche zur Berufsfindungsmesse nach Magdeburg. Der Fachkräftemangel treibt bei mancher Firma unterdessen bereits groteske Blüten.

Von Alexander Walter 16.09.2022, 09:58
Ein Schweißer arbeitet an einem Brückenteil: Viele ältere Handwerksmitarbeiter scheiden aktuell aus dem Beruf. Weil Nachwuchs fehlt, stellt sich für manche Firma die Existenzfrage. In Sachsen-Anhalt sind aktuell noch Hunderte Azubi-Stellen unbesetzt.
Ein Schweißer arbeitet an einem Brückenteil: Viele ältere Handwerksmitarbeiter scheiden aktuell aus dem Beruf. Weil Nachwuchs fehlt, stellt sich für manche Firma die Existenzfrage. In Sachsen-Anhalt sind aktuell noch Hunderte Azubi-Stellen unbesetzt. Foto: dpa

Magdeburg - Mehrere Wochen nach Beginn des Ausbildungsjahres suchen allein im Handwerkskammerbezirk Magdeburg noch immer mindestens 140 Handwerksfirmen nach Auszubildenden. Im Kammerbezirk Halle waren bis vorgestern rund 400 offene Stellen gemeldet. „Gesucht wird händeringend in allen Gewerken“, sagte Magdeburgs Kammerbezirksgeschäftsführer Burghard Grupe der Volksstimme.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.