Pandemie

Wegen Corona: Lungenklinik Lostau beklagt geringere Einnahmen und hohe Kosten

In der Lungenklinik Lostau wurden seit Pandemieausbruch 161 Patienten behandelt. Chefarzt Dr. Jost Achenbach sieht erhebliche Einnahmeeinbußen für die Spezialklinik.

Von Bernd Kaufholz 23.11.2021, 05:00 • Aktualisiert: 23.11.2021, 08:20
In  der Lungenklinik Lostau wurden seit Ausbruch der Pandemie 161 Patienten mit schweren Symptomen behandelt.
In der Lungenklinik Lostau wurden seit Ausbruch der Pandemie 161 Patienten mit schweren Symptomen behandelt. Foto: B. Kaufholz

Lostau - Der Aufwand für die Versorgung der Corona-Patienten sei „ganz erheblich“, sagt Dr. Jost Achenbach, Chefarzt der Lungenklinik Lostau, in der besonders schwere Corona-Fälle behandelt werden. „Das beruht darauf, dass die Patienten ja von den übrigen Kranken isoliert werden müssen.“ Die Abschottung schränke natürlich die Ressourcen, die die Klinik für Nicht-Corona-Fälle vorhalten müsse, ein.

Weiterlesen mit Volksstimme +

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 14 Tage gratis testen

✔ Zugang zu allen Inhalten              ✔ nur Name und E-Mail notwendig ✔ endet automatisch                                   

    1. Monat gratis  

✔ Zugang zu allen Inhalten               
✔ inkl. Volksstimme Newsletter         ✔ 1. Monat gratis, danach für nur   
9,96 €/mtl.                                    
✔ monatlich kündbar                         

 6 Monate nur 3,99 €/Mon   

✔ Zugang zu allen Inhalten               
✔ inkl. Volksstimme Newsletter        
1. Monat gratis, anschließend       3,99 €/mtl. für 6 Monate            
(60 % Rabatt)                            
✔ monatlich kündbar                                      

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

** ab dem 7. Monat 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt                                                                       

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.