Corona Sachsen-Anhalt

Land öffnet Gaststätten, Hotels und Sportstudios nach Pfingsten

Bei stabilen Inzidenzwerten unter 100 dürfen Landkreise und Städte weiter lockern. Präzise Regeln werden am Donnerstag beschlossen.

Von Jens Schmidt
Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) peilt weitere Lockerungen ab Dienstag nach Pfingsten an.
Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) peilt weitere Lockerungen ab Dienstag nach Pfingsten an. dpa

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Landesregierung will weiter lockern. Ab Dienstag nach Pfingsten können Innengastronomie, Hotels, Sportstudios und viele Geschäfte wieder öffnen. Dafür gelten zwei Voraussetzungen. Erstens: Landkreise und kreisfreie Städte müssen eine stabile Inzidenz unter 100 aufweisen. Zweitens: Eintritt gibt es nur mit Negativtests, vollem Impfschutz oder für Genesene. Wie lange Kommunen unter der 100er-Inzidenz bleiben müssen, wird noch geklärt. Angepeilt werden etwa 14 Tage. Die besten Aussichten dafür hat zuerst Magdeburg.

Die Feinheiten will die Regierung auf einer Sondersitzung am Donnerstag beschließen. Die neue Verordnung gilt dann ab 25. Mai bis voraussichtlich zum 20. Juni. Geklärt wird auch, ob Theater und Orchester landesweit öffnen oder nur in Modellprojekten in einzelnen Städten.

Weitergehende Öffnungen bereits zum Pfingstfest lehnte die Regierung ab. „Wir wollen nicht in einen Jo-Jo-Effekt kommen, bei dem Landkreise schon nach wenigen Tagen wieder über eine Inzidenz von 100 kommen“, sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Ab 100 gilt die Bundesnotbremse mit weitgehenden Schließungen und Ausgangssperren.