Vor SchulgipfelEndlich mehr Gehalt? SPD erhöht Druck für bessere Bezahlung von Grundschullehrern in Sachsen-Anhalt

Vor dem von Ministerpräsident Reiner Haseloff einberufenen Gipfel zur Personalnot an Sachsen-Anhalts Schulen fordert die SPD die Anhebung der Grundschullehrer-Gehälter. Was die Fraktion außerdem vorschlägt.

Von Alexander Walter Aktualisiert: 16.01.2023, 10:45
"Come in and burn out" - Grundschullehrer protestieren im Oktober vor dem Landtag für die Anhebung ihrer Tarife, so wie es Sachsen-Anhalts Nachbarbundesländer bereits getan haben.
"Come in and burn out" - Grundschullehrer protestieren im Oktober vor dem Landtag für die Anhebung ihrer Tarife, so wie es Sachsen-Anhalts Nachbarbundesländer bereits getan haben. Foto: dpa

Magdeburg - Vor dem von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) für Donnerstag einberufenen Bildungsgipfel zur Personalnot an den Schulen erhöht der Koalitionspartner SPD den Druck für die Anhebung der Grundschullehrer-Gehälter in Sachsen-Anhalt auf die Tarifstufe A13.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.