Nahverkehr

49-Euro-Ticket: Trotz Milliardenhilfen riesiges Finanzloch bei Bus und Bahn in Sachsen-Anhalt

Bund und Länder haben Milliardensummen für den Nahverkehr beschlossen, unter anderem für das 49-Euro-Ticket. Doch ihr Finanzloch können MVB und Co. damit nicht schließen.

Von Robert Gruhne Aktualisiert: 03.11.2022, 17:31
Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) kämpfen mit gestiegenen Energiekosten.
Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) kämpfen mit gestiegenen Energiekosten. Foto: Martin Rieß

Magdeburg - Die Nahverkehrsunternehmen in Sachsen-Anhalt leiden unter den hohen Energiekosten. Allein die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) rechnen 2023 mit Kostensteigerungen in Millionenhöhe.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.