Personalnot an Schulen

Sachsen-Anhalt driftet bei Lehrerversorgung auseinander

Im Norden ist der Lehrermangel am größten: Sachsen-Anhalts Regionen driften bei der Versorgung mit Pädagogen auseinander. Aktuelle Zahlen zur Unterrichtsversorgung zeigen ein deutliches Süd-Nord-Gefälle. Die Linke fordert, endlich mehr Lehrer an der Uni Magdeburg auszubilden.

Von Alexander Walter 21.01.2022, 21:04
Grundschüler im Unterricht: Lehrermangel ist ein Problem in ganz Sachsen-Anhalt. Der ländliche Norden und Dessau aber sind viel stärker betroffen als der Landessüden.
Grundschüler im Unterricht: Lehrermangel ist ein Problem in ganz Sachsen-Anhalt. Der ländliche Norden und Dessau aber sind viel stärker betroffen als der Landessüden. Foto: dpa

Magdeburg - An der Grundschule Nord in Staßfurt führte Lehrermangel im Dezember zu teils grotesken Zuständen: Nachdem mehrere Kollegen gleichzeitig erkrankt waren, musste Leiter Ingo Kurze bei offenen Türen zwei Klassen parallel unterrichten – 14 Tage lang. Inzwischen hat sich die Lage dort zwar leicht entspannt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<