Elbe-Havel-Kanal

Schleuse Wusterwitz ab dieser Woche frei für schwere Pötte

Acht Jahre länger hat es gedauert, und 29 Millionen Euro teurer ist sie geworden: Die neue Schleuse Wusterwitz wird Dienstag (2. 8.22) eröffnet. Das bedeutet freie Fahrt für schwer beladene Schiffe.

Von Jens Schmidt 01.08.2022, 06:30
Kanalschleuse Wusterwitz zwischen Genthin und Brandenburg: Das neue Bauwerk (links) bietet mehr Tiefgang als das alte.   Schleusen helfen, Höhenunterschiede zu überwinden. Im Elbe-Havel-Kanal   sind das zwischen Magdeburg und Brandenburg etwa 11 Meter.
Kanalschleuse Wusterwitz zwischen Genthin und Brandenburg: Das neue Bauwerk (links) bietet mehr Tiefgang als das alte. Schleusen helfen, Höhenunterschiede zu überwinden. Im Elbe-Havel-Kanal sind das zwischen Magdeburg und Brandenburg etwa 11 Meter. Foto: Grahn/Euroluftbild

Magdeburg - Es ist der zweite Anlauf für eine Eröffnungsfeier. 2008 startete der Bau der Schleuse Wusterwitz im Elbe-Havel-Kanal, doch die für 2014 geplante Freigabe fiel ins Wasser. An den Innenseiten der Schleusenwände bröselte der Beton. Mehr als 1000 Löcher taten sich auf. „So was hatten wir bis dahin noch nicht gesehen“, sagt Burkhard Knuth, Chef des Wasserstraßenneubauamtes in Magdeburg.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >>REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.