Nach Brandbriefen von ElternSchulgipfel in Sachsen-Anhalt: Gibt es mehr Geld und kürzere Arbeitszeiten für Lehrer?

In Sachsen-Anhalt fehlen 1.000 Lehrer, fast überall fallen Unterrichtsstunden aus. Die Regierung rief zum Schul-Krisen-Gipfel. Jetzt liegt ein Paket vor. Die Gewerkschaft ist zornig.

Von Jens Schmidt 19.01.2023, 20:04
Bildungsministerin Eva Feußner und Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sagen, wie sie die Lücke von 1000 Lehrern kompensieren wollen.
Bildungsministerin Eva Feußner und Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sagen, wie sie die Lücke von 1000 Lehrern kompensieren wollen. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Unterrichtsversorgung liegt in Sekundar- und Gemeinschaftsschulen bei dürftigen 88 Prozent; in Grundschulen sind es 94 Prozent – allein in Gymnasien ist das Angebot noch einigermaßen im Lot. Überall in Deutschland fehlen Lehrer, doch in Sachsen-Anhalt sieht es besonders schlimm aus.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.