Aschersleben (vs) l Ein 39-jähriger Motorradfahrer ist am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 85 in der Nähe von Aschersleben (Salzlandkreis) tödlich verletzt worden. Das teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

Demnach war der Biker aus Richtung Hoym (Stadt Seeland, Salzlandkreis) kommend  unterwegs. Auf der Kreuzung mit der Kreisstraße 1368 prallte der Motorradfahrer seitlich gegen einen Pkw, der gerade die Landstraße überquerte, und wurde über das Fahrzeug auf die Fahrbahn geschleudert. Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann ins Klinikum Aschersleben. Dort erlag er wenig später seinen Verletzungen, so die Polizei.

Der Mitteilung zufolge wurde das Auto von einem 18-jährigen Fahranfänger gesteuert. Er war mit seinem Pkw aus Richtung Frose (Stadt Seeland) auf der Kreisstraße in Richtung Reinstedt (Stadt Falkenstein/Harz) unterwegs. Laut Polizei hatte er zunächst auch an der Kreuzung gestoppt und ist erst danach weitergefahren. Dennoch kam es zum Unfall.

Der Beifahrer des Fahranfängers, ebenfalls ein 18-Jähriger aus Ermsleben (Falkenstein/Harz), wurde beim Aufprall verletzt und ins Klinikum Quedlinburg gebracht. Die Unfallstelle war für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Fahrzeuge wurden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt, so die Polizei. Ein Gutachter kam vor Ort zum Einsatz. Nach Abschluss der  Unfallaufnahme wurde die Straße um 22.45 Uhr wieder freigegeben.