Landtag wird größer: Aber nicht zu groß für den Plenarsaal

Von dpa 07.06.2021, 16:18
Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, steht im Plenarsaal des Landtages am Rednerpult.
Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, steht im Plenarsaal des Landtages am Rednerpult. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Halle/Magdeburg - Nach der Wahl in Sachsen-Anhalt ziehen wieder zehn Abgeordnete mehr in den Landtag ein - das Parlament wird aber wohl nicht an die architektonischen Grenzen stoßen. „Wir hatten ja schon viel mehr Abgeordnete“, sagte eine Sprecherin des Landtags am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Die Plätze müssten aber natürlich anders zugeordnet werden, was Umbauarbeiten erfordere.

Der neue Landtag hat 97 Abgeordnete und ist damit sogar verhältnismäßig klein. Nur in der vergangenen Legislaturperiode war er kleiner. 2006 wurden laut dem Statistischem Landesamt Sachsen-Anhalt ebenfalls 97 Abgeordnete in den Landtag gewählt. Am größten war er demnach 1998 mit 116 Parlamentariern, dicht gefolgt von 115 Abgeordneten 2002.