Magdeburg (vs) l Nach drei Monaten rechtlicher und unternehmerischer Vorbereitungen wird die Bauer Media Group am 1. April offiziell Eigentümer der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung. Das Bundeskartellamt hatte dem Verkauf des vormals zu DuMont gehörenden Medienhauses am 13. Februar zugestimmt. Die Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung mit Sitz in Halle veröffentlicht mit der Mitteldeutschen Zeitung eine der beiden großen Tageszeitungen in Sachsen-Anhalt mit einer Auflage von rund 162.000 Exemplaren und 17 Lokalausgaben. Das Verbreitungsgebiet überschneidet sich kaum mit dem der Volksstimme, der zweiten großen Tageszeitung, die sich über die Mediengruppe Magdeburg ebenfalls im Besitz der Bauer Media Group befindet. Die Redaktionen sollen weiterhin unabhängig arbeiten.

Mit beiden Medienhäusern wird das Hamburger Unternehmen mit einer Gesamtauflage von nun über 300.000 Exemplaren allein für die beiden Tageszeitungen zum größten Anbieter von Lokal- und Regionaljournalismus in Mitteldeutschland. Die Bauer Media Group übernimmt mit der Mitteldeutschen Zeitung auch den regionalen TV-Sender TV Halle, das News-Portal mz.de, die Anzeigenblätter WochenSpiegel und Super Sonntag sowie Aktivitäten in Logistik, Druck und  Ticketing-Dienstleistungen. „Für zwei starke Häuser im Verbund erwarten wir mit Blick auf die Zukunft gute Chancen. Wir werden unsere unternehmerischen Kräfte bündeln, damit wir auch künftig regionale und lokale Berichterstattung auf höchstem Niveau liefern können", erklärt Marco Fehrecke, der neben seiner Verantwortung für die Mediengruppe Magdeburg auch die Geschäftsführung der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung übernimmt.