Halle (dpa) l Experten haben ein weiteres Wolfsrudel in Sachsen-Anhalt nachgewiesen. Das Rudel lebe seit mindestens 2018 im Steckby-Lödderitzer Forst zwischen Aken und Barby, teilte das Landesamt für Umweltschutz am Donnerstag mit. Der Nachweis sei durch DNA-Proben bestätigt worden. Neu nachgewiesen wurden demnach auch Wolfsterritorien in der Altmärkischen Höhe, der Stresower Heide und bei Tangerhütte. Die neuen Informationen sollen in den Bericht des laufenden Monitoringjahres 2018/2019 eingehen, der Ende des Jahres veröffentlicht werden soll.

Der jüngste Monitoringbericht 2017/2018 wies elf Rudel in Sachsen-Anhalt sowie ein grenzüberschreitendes Rudel nach, das auch in Brandenburg lebt. Dazu kamen zwei Wolfspaare, die ebenfalls über Landesgrenzen hinweg auch in Niedersachsen und Sachsen unterwegs waren. Insgesamt gab es Erkenntnisse zu 92 Wölfen, die im Land unterwegs sind.