Landtag

Pähle: „Kein schönes Signal als Startschuss für Koalition“

Von dpa 16.09.2021, 11:52 • Aktualisiert: 17.09.2021, 19:57
Katja Pähle, Fraktionsvorsitzende der SPD Sachsen-Anhalt.
Katja Pähle, Fraktionsvorsitzende der SPD Sachsen-Anhalt. Hendrik Schmidt/dpa/Archivbild

Magdeburg - Die SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Pähle sieht im Scheitern von Reiner Haseloff (CDU) im ersten Wahlgang zum Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt ein unschönes Signal einzelner Abgeordnete. Sie gehe aber davon aus, dass die Wahl im zweiten Wahlgang „sicherlich auch gut durchgehen wird“, sagte Pähle am Donnerstag im Landtag der Deutschen Presse-Agentur. „Trotzdem ist es kein schönes Signal als Startschuss für eine neue Koalition.“ Haseloff hatte zuvor die nötige Mehrheit für die Wahl zum Ministerpräsidenten im ersten Wahlgang knapp verpasst.