Magdeburg (vs) l Neun Menschen in Sachsen-Anhalt sind innerhalb eines Tages in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben. Das teilt das Sozialministerium in Magdeburg mit. Allein vier Personen starben im Jerichower Land. Weitere Todesfälle gibt es nach den Ministeriumsangaben im Landkreis Harz (2), im Altmarkkreis Salzwedel (1) und in Magdeburg (2).

Die Zahl der positiven Coronatests stieg um 189 Fälle (Stand: 30. November, 15.38 Uhr). Aktuell sind 4369 Menschen im Land mit dem Coronavirus infiziert. Seit Ausbruch der Pandemie gab es damit in Sachsen-Anhalt insgesamt 12.568 Corona-Fälle, teilt das Ministerium mit.

Die meisten neuen Fälle melden am Montag der Burgenlandkreis (50), der Saalekreis (38) und der Salzlandkreis (36). Die höchste 7-Tage-Inzidenz meldet nach Angaben des Landes der Burgenlandkreis mit 221,42.

Zur Lage auf den Intensivstationen im Land teilt das Ministerium folgende Zahlen mit: "Derzeit sind 53 Intensiv- und Beatmungsbetten mit Covid-19-Patienten belegt. 23 dieser Patienten werden beatmet."