Magdeburg/Orleáns (dpa) l Sachsen-Anhalt will künftig noch enger mit seiner französischen Partnerregion Centre-Val de Loire zusammenarbeiten. Das teilte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) am Sonntag nach einer mehrtägigen Reise in die Partnerregion mit. So soll etwa die Zusammenarbeit zwischen der Kunsthochschule Halle und der Stiftung Bauhaus mit der Schule für Kunst und Design in Orleáns ausgebaut werden. Auch bei Klima- und Energiefragen sowie bei der Mobilität wollen die Partnerregionen demnach enger kooperieren.

Haseloff war auf Einladung des Regionalpräsidenten François Bonneau am 1. Mai nach Centre-Val de Loire aufgebrochen und am Samstag zurückgekehrt. Dort traf er mehrere Regionalpolitiker und wohnte dem Gedenken am 500. Todestag des Universalgelehrten Leonardo da Vinci bei, der am 2. Mai 1519 in einem Schloss in Amboise gestorben war.

Die Partnerschaft zwischen den beiden Regionen besteht seit 15 Jahren. Inzwischen werde sie auch durch das Engagement der Bürgerinnen und Bürger getragen, hieß es aus der Staatskanzlei. So gebe es derzeit vier Kommunal- sowie 13 Schulpartnerschaften.