Corona

Paxlovid von Ärzten in Sachsen-Anhalt kaum verordnet -  Coronapillen liegen auf Halde

Eine Million Packungen „Paxlovid“, das Corona-Symptome verkürzt und Spätfolgen vermeidet, hat Deutschland gekauft. Erst 450 000 wurden an Apotheken ausgeliefert.

Von Bernd Kaufholz Aktualisiert: 23.09.2022, 08:41
Ein Mitarbeiter von Pfizer betrachtet Paxlovid-Tabletten in einer Produktionsanlage.
Ein Mitarbeiter von Pfizer betrachtet Paxlovid-Tabletten in einer Produktionsanlage. picture alliance/dpa/Pfizer

Magdeburg - „Wir sind froh, dass wir das Medikament ,Paxlovid’ zur Verfügung haben“, sagt Dr. Torsten Kudela, Vorsitzender des Hausärzteverbandes Sachsen-Anhalt. „Aber genau so froh sind wir, dass wir es nur selten verschreiben müssen.“

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.