Magdeburg (vs) l Bei einem Unfall auf der A2 bei Magdeburg sind am Sonnabend drei Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Laut Angaben der Polizei wollte ein 56-Jähriger mit seinem Wagen auf der rechten Fahrspur der A2 Richtung Hannover zwischen Magdeburger Rothensee und Magdeburg Zentrum ein vor ihm fahrendes Auto überholen, übersah dabei aber einen 38-Jährigen mit seinem Pkw auf der mittleren Fahrspur.

Durch die Kollision wurden beide Autos gegen die mittlere Leitplanke geschleudert. Der Pkw des 38-Jährigen kam dabei auf der linken Fahrspur zum Stehen. Ein weiterer Autofahrer bemerkte den Unfall zu spät und fuhr in den Wagen des 38-Jährigen. Dabei verletzten sich ingesamt zwei Menschen schwer und eine Person leicht.

Die Polizei beziffert den Schaden auf etwa 60.000 Euro. Die A2 Richtung Hannover musste für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Bilder