Halle (rk) l Ein "Schwarzfahrer" hat eine Zugbegleiterin in einer S-Bahn in Halle bespuckt und geschubst. Der Mann wollte die 56-jährige Zugbegleiteirn auch schlagen, die Frau konnte den Angriff jedoch abwehren.

Der Mann war ohne Zugticket von Halle nach Bitterfeld unterwegs gewesen und hatte versucht, sich auf einer Zugtoilette zu verstecken. Die Zugbegleiterin forderte den Mann auf, an der Haltestelle  "Hohenthurm" auszusteigen. verlassen. Daraufhin attackierte der Täter die Zugbegleiterin.

Ein mitreisender 55-jähriger Bahnmitarbeiter bemerkte die Auseinandersetzung und unterstütze die Zugbegleiterin. Der Mann verließ wideriwllig den Zug. Beim Verlassen des Zuges bespuckte der "Schwarzfahrer" den Helfer.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Aufgrund einer detaillierten Personenbeschreibung wurde der 33-Jährige in der Nähe des Haltepunkts Hohenthurm durch Einsatzkräfte des Polizeireviers Saalekreis gestellt und der zuständigen Bundespolizei übergeben. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen den Mann eine Aufenthaltsermittlung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wegen Diebstahls vorlag. Der Staatsanwaltschaft wurde der Aufenthaltsort des Mannes mitgeteilt.

Die Zugbegleiterin beendete nach dem Angriff ihren Dienst. Der 33-Jährige wird sich nun wegen der begangenen Schwarzfahrt, Nötigung und Körperverletzung strafrechtlich verantworten müssen.