Köthen (dpa) l Die Hochschule Anhalt und ihre Mitstreiter wollen jetzt voraussichtlich am 13. Oktober den Aktionstag "Weltoffene Hochschule" auf dem Marktplatz in Köthen feiern. Das sagte Oberbürgermeister Bernd Hauschild (SPD) am Samstag am Rande eines Bürgerfestes. "Unter der Voraussetzung, wenn nicht da schon jemand vorher angemeldet hat. Die Hochschule hat heute angemeldet. Ich denke, das passt dann."

Die für Samstag geplante Aktion war seitens der Hochschule abgesagt worden, nachdem das Oberverwaltungsgericht Magdeburg am späten Freitagabend ein Urteil bestätigt hatte, wonach es eine zeitliche und räumliche Trennung von einer zur gleichen Zeit am selben Ort angemeldeten rechten Kundgebung geben muss. Beide hatten den Köthener Marktplatz als Ort ausgewählt – die rechten Veranstalter allerdings früher und damit mit Vorrang auf die Örtlichkeit.

Seit drei Wochen gibt es immer wieder rechtsgerichtete Demos mit Hunderten Rechtsextremisten und Proteste in der Kreisstadt. Anlass ist der Tod eines 22-Jährigen. Er starb an einem Herzinfarkt, nachdem er sich in einen Streit mehrerer Afghanen eingeschaltet hatte und geschlagen worden war. Zwei Verdächtige sitzen in U-Haft.