Magdeburg l Unter dem Titel „Deutschlands beste Krankenhäuser“ hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) am Donnerstag eine groß angelegte Studie zur Qualität von Krankenhäusern veröffentlicht. Darin schnitten in Sachsen-Anhalt vor allem Einrichtungen aus Halle sehr gut ab. Das beste Ergebnis (Platz 49) erzielte allerdings eine Magdeburger Klinik: St. Marienstift.

Insgesamt kommen unter den bundesweit 417 ausgezeichneten Krankenhäusern sechs aus Sachsen-Anhalt – darunter vier aus Halle. Das waren das Klinikum Bergmanntrost (Platz 179), Uniklinik Halle (225), St. Elisabeth und St. Barbara (245), Diakoniekrankenhaus Halle (344). Ebenfalls gut abgeschnitten hat das Harzer Diakonie-Krankenhaus Elbingerode (186).

Für die Studie im Auftrag der Zeitung wurden im Februar 2018 von rund 2000 Kliniken 2567 Qualitätsberichte ausgewertet und Klinken zugeordnet. Abgeglichen wurden diese Informationen mit Patientenmeinungen aus drei Bewertungsportalen. Krankenhäuser sind zu jährlichen Qualitätsberichten verpflichtet. Sie informieren unter anderem über die Geräteausstattung, die Qualifikation von Mitarbeitern und die Häufigkeit von Komplikationen.

Die Krankenhäuser konnten im Ranking bis zu 100 Punkte erreichen, genau 417 schafften 75 oder mehr Punkte – darunter die sechs Kliniken aus Sachsen-Anhalt.