Magdeburg l Goldenes Höschen, knappe FCM-Sticker auf den Brüsten - einmal mehr hat Micaela Schäfer ihren fast nackten Körper in der Öffentlichkeit präsentiert. Diesmal in Magdeburg für einen Drehtermin bei den Rappern "D.R.U.F.F.". Am Mittwoch lockte sie rasch Dutzende Besucher zum Magdeburger Dom, wo sie für das neue Video „Nulldrei-Neuneins" des Magdeburger Rap-Trios "D.R.U.F.F." die fast schon obligatorische knapp bekleidete Frau stellen sollte.

"Ich finde die Jungs megageil", schrieb sie auf Facebook. Doch nicht nur die Magdeburger Rapper durften sich freuen. Auch 1. FC Magdeburg-Abwehrspieler Nils Butzen wurde eine besondere Ehre zuteil. Neben den Nackt-Aufnahmen mit den Stickern trug sie kurzweilig auch das Trikot des gebürtigen Thüringers.

Zwar wurde die ehemalige Dschungel-Teilnehmerin in Leipzig geboren und ist in Berlin aufgewachsen, doch für Magdeburg hat sie dennoch einiges übrig. "Die Stadt mag mich halt und ich mag die Stadt", sagte Micaela Schäfer. In der Vergangenheit hatte sie unter anderem für Mode-Labels in Magdeburg gearbeitet und stets gute Erfahrungen gemacht. Doch damit nicht genug. "Vielleicht lasse ich mich beim nächsten Mal sogar hier tätowieren." Magdeburg dürfte sie jedenfalls wohlwollend begrüßen.  

Bilder

Mehr Artikel und Videos zum 1. FC Magdeburg finden Sie hier.