Ost-Rock"Keine Frage, an ein Ende zu denken" - Ex-Puhdys-Musiker Maschine spricht über sein neues Album

Dieter „Maschine“ Birr war seit 1969 Kopf der Puhdys. Seit 2016 gibt es die Puhdys nicht mehr, aber Maschine kann nicht ohne Songs und Bühne. Jetzt hat der 78-Jährige ein neues Album produziert und geht auch wieder auf Tour. 

Von Grit Warnat Aktualisiert: 26.12.2022, 19:59
Dieter "Maschine" Birr.
Dieter "Maschine" Birr. Foto: dpa

Magdeburg - Eigentlich hätte der einstige Puhdys-Frontmann nach mehr als vier Jahrzehnten den Job an den Nagel hängen können. Tausende Auftritte, Millionen verkaufte Tonträger mit der Band und den Echo 2016 für das Lebenswerk der Puhdys. Viele der von Birr komponierten Songs sind Klassiker geworden. Er hat mehr als 500 Lieder selbst geschrieben. Aber dann startete er 2017 solo durch. Auf seinem Album „Neubeginner“ sang er: „Mein Zug ist abgefahren, aber ich sitze immer noch drin.“ Ein Gespräch über neue Songs und Auftritte mit Silly-Musiker Uwe Hassbecker.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.