teuerung

Verbraucherpreise in Sachsen-Anhalt um 8,3 Prozent gestiegen

Die Inflation macht das Leben in Sachsen-Anhalt immer teurer. Die Verbraucherpreise sind innerhalb eines Jahres um 8,3 Prozent gestiegen. Vor allem Lebensmittel und Wohnen werden immer teurer.

Aktualisiert: 29.06.2022, 12:15
Die Verbraucherpreise in Sachsen-Anhalt legen weiter rasant zu. Im Juni stellte das Statistische Landesamt eine Steigerung um 8,3 Prozent zum Juni des Vorjahres fest.
Die Verbraucherpreise in Sachsen-Anhalt legen weiter rasant zu. Im Juni stellte das Statistische Landesamt eine Steigerung um 8,3 Prozent zum Juni des Vorjahres fest. Foto: dpa/Christoph Soeder/Symbol

Halle (Saale)/dpa - Die Verbraucherpreise in Sachsen-Anhalt legen weiter rasant zu. Im Juni stellte das Statistische Landesamt eine Steigerung um 8,3 Prozent zum Juni des Vorjahres fest, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte.

Im Vergleich zum Mai erhöhte sich der Index um 0,2 Prozent. Bei Nahrungsmitteln und alkoholfreien Getränken betrug der Zuwachs 13,7 Prozent. Die Ausgaben für Miete, Nebenkosten und Haushaltsenergie stiegen um 10,8 Prozent.

Der öffentliche Personennahverkehr und die Kraftstoffe wurden im Vergleich zum Vormonat Mai dank 9-Euro-Ticket und Tankrabatt zwar günstiger. Im Vergleich zum Juni 2021 erhöhten sich die Kosten für den Verkehr allerdings um 8,6 Prozent.