TK: Pflegekräfte 2020 häufiger krankgeschrieben

Von dpa
Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung liegt auf einem Tisch.
Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung liegt auf einem Tisch. Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

Magdeburg - Die Techniker Krankenkasse hat bei Pflegekräften in Sachsen-Anhalt 2020 ein deutliches Plus bei den Krankheitstagen erfasst. Im Jahr 2019 seien die Pflegekräfte im Durchschnitt noch 22,4 Tage krankgeschrieben gewesen und damit etwas weniger als im Bundesschnitt von 22,6 Tagen, teilte die Krankenkasse am Donnerstag mit. Im vergangenen Jahr seien es im Schnitt 24,4 Tage gewesen und damit fünf Prozent mehr als im Bundesschnitt, der bei 23,1 Tagen gelegen habe.

„Sie sind damit mehr als vier Tage häufiger krankgeschrieben als der Durchschnitt der Erwerbspersonen im Land (19,6 Tage)“, hieß es weiter. Die psychische und körperliche Belastung sei im Vergleich zu anderen Berufsgruppen deutlich höher. „Sachsen-Anhalt steht mit dem bundesweit höchsten Durchschnittsalter der Bevölkerung vor einer besonderen Herausforderung“, erklärte die Leiterin der TK-Landesvertretung Sachsen-Anhalt, Steffi Suchant.

Die Zahlen stammen den Angaben zufolge aus dem Gesundheitsreport der TK für 2021. Dafür seien Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und Arzneiverordnungen der bundesweit 5,4 Millionen erwerbstätigen TK-Versicherten ausgewertet worden, davon hätten 64.000 in Sachsen-Anhalt gewohnt.