Sparkassen-Tourismusbarometer

Warum sich das Gastgewerbe in Sachsen-Anhalt trotz Erholung mit Problemen herumschlägt

Der dritte Corona-Sommer steht in Sachsen-Anhalt im Zeichen der Erholung. Zu diesem Ergebnis kommt das gestern vorgestellte Sparkassen-Tourismusbarometer. Allerdings belasten das Gastgewerbe auch handfeste Probleme.

Von Michael Bock 01.09.2022, 07:30
In Sachsen-Anhalt hat die Zahl der der Übernachtungen wieder zugenommen. Doch es gibt Wermutstropfen.
In Sachsen-Anhalt hat die Zahl der der Übernachtungen wieder zugenommen. Doch es gibt Wermutstropfen. Foto: dpa

Magdeburg - „Die Menschen entdecken ihre Reiselust neu“, heißt es im Tourismusbarometer. Die Rückstände zum Nachfrage-Niveau vor der Corona-Krise würden schrumpfen. Den Angaben zufolge zählten die Betriebe in Sachsen-Anhalt im 1. Halbjahr 2019 noch 3,9 Millionen Übernachtungen. Im selben Vergleichszeitraum 2020 waren es nur noch 2,2 Millionen Übernachtungen und im Lockdown-Halbjahr 2021 lediglich 1,5 Millionen Übernachtungen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.