Wegenstedt/Altenweddingen l Auch am gestrigen Montag brannte es in Sachsen-Anhalt wieder auf Feldern, diesmal im Landkreis Börde. In Wegenstedt war am Abend eine Strohpresse heiß gelaufen. Innerhalb weniger Sekunden stand die Maschine in Vollbrand und die Flammen griffen auf das Feld über.

Mehrere Strohballen fingen daraufhin ebenfalls Feuer und der Brand weitete sich weiter aus. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr verhinderten Bauern schlimmeres, indem sie mit Tankwagen Wasser versprühten und mit Pflügen Brandschneisen in den Ackerboden zogen.

Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen allein bei der zerstörten Strohpresse auf über 100 000 Euro.

Bilder

Schon kurz zuvor war es im 50 Kilometer entfernten Altenweddingen zu einen Brand auf einem Stoppelfeld gekommen.

Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen.