Übernachtungszahlen im April in Sachsen-Anhalt mit Zuwächsen

Von dpa
Zimmerschlüssel eines Hotels an der Rezeption zu sehen.
Zimmerschlüssel eines Hotels an der Rezeption zu sehen. Stephanie Pilick/dpa/Illustration

Halle - Die Zahl der Gästeankünfte und Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben ist in Sachsen-Anhalt im April im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlich gestiegen. Die Zahl der Gäste stieg im Vergleich zum April 2020 um rund 99 Prozent auf 53.600, wie das Statistische Landesamt in Halle am Donnerstag mitteilte. Die Zahl der Übernachtungen kletterte um 68 Prozent auf 199.000.

Allerdings sei der April 2020 der Pandemiemonat mit dem absolut niedrigsten Beherbergungsaufkommen gewesen, schränkte die Behörde ein. Die generelle Lage der Branche habe sich im April 2021 kaum verbessert: Gemessen am April 2019 seien rund 81 Prozent weniger Gäste nach Sachsen-Anhalt gekommen, mit 72 Prozent weniger Übernachtungen. Im Vergleich zu März 2021 waren die Gästezahlen um 4,5 Prozent niedriger, die Zahl der Übernachtungen sank um 2 Prozent.