Magdeburg (tw/muß) l Ein Unfall mit zwei Lkw in Höhe des Rasthofs Börde Nord bei Magdeburg legt seit Dienstagmorgen auf der Autobahn 2 den Verkehr in Richtung Hannover lahm. Die Fahrbahn war für über fünf Stunden gesperrt und wurde für fünf Stunden an der Anschlussstelle Irxleben durch die Autobahnmeisterei Börde umgeleitet.

Ein Lkw war aus noch ungeklärter Ursache plötzlich ins Schleudern geraten und rammte einen Autotransporter. Dieser war mit zwei Pkw beladen. Bei dem Unfall wurde der 27-jährige Lkw-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt, aber nur leicht verletzt. Der Fahrer des Autotransporters kam mit dem Schrecken davon. Es entstand ein Schaden in Höhe von 80.000 Euro.

Auch auf der gegenüberliegenden Fahrbahn Richtung Berlin kam es laut Polizei zu Einschränkungen. Für die Bergung der Lkw wurden vorübergehend zwei Fahrstreifen gesperrt.

Ein solcher Unfall verlangt auch von den Rettungskräften einiges ab. „Am schlimmsten sind hier die Gaffer. Die gucken, filmen und halten den ganzen Verkehr auf. Es ist furchtbar, denn die fahren sogar in die Unfallstelle und behindern uns", schimpfte Jens Schreiber von der Abschleppfirma,  die einen großen Trümmerhaufen aus Schrott bergen musste.