Colbitz (jp) l Ein 53-Jähriger ist am Dienstagmorgen mit seinem Lkw offenbar nach einem Reifenplatzer von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Er war mit seinem Kipper auf der Heidestraße Richtung Baustelle Autobahn A14 unterwegs. Nach Angaben des Fahrers versanken die Räder des 40-Tonners im sandigen Straßenbankett, wodurch er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und umkippte.

Geistesgegenwärtig befreite er sich mit Hilfe der zerbrochenen Konsole des Lkw aus dem Fahrzeug, Ersthelfer eilten dem Mann noch zu Hilfe. Er blieb unverletzt.

Dem Bergungsteam ist es am Dienstagvormittag gelungen, den verunglückten Lkw zu bergen. Hierfür benötigten sie keinen Kran, so dass die Heidestraße nur halbseitig gesperrt werden musste. Ein Radlader und ein Bagger kamen zum Einsatz. Das Fahrzeug wurde entladen und mit Hilfe von Stahlseilen durch den Radlader aufgerichtet. Danach konnte der Lkw aus den Graben gezogen werden. Teamleiter Frank Bigall zeigte sich erleichtert: „Für uns ist so ein Unfall erst einmal ein Schock, denn es geht immer um den Menschen. Zum Glück ist der Fahrer nicht verletzt. Er kann auch nichts für den Unfall. Es war ein Reifenplatzer. Dadurch kam er von der Straße ab und landete im Graben. Der Lkw war nicht mehr zu halten."