Halle (dpa) l In den ersten neun Monaten dieses Jahres hat es auf Sachsen-Anhalts Straßen deutlich weniger Verkehrsunfälle, Getötete und Verletzte gegeben als im Vorjahreszeitraum. Vorläufigen Zahlen zufolge kamen zwischen Januar und September 90 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben und damit 20 weniger als im gleichen Zeitraum 2019, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Halle mitteilte.

Insgesamt habe die Polizei rund 47.900 Straßenverkehrsunfälle erfasst und damit 13,4 Prozent weniger als in den ersten drei Quartalen 2019. Die Zahl der Verunglückten, also der Toten, Schwer- und Leichtverletzten, ging um 12,8 Prozent auf etwa 6700 zurück.