Alleringersleben l Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 zwischen Magdeburg und Hannover wurde am Dienstagmorgen ein Mann verletzt. Mehrere Autofahrer hatten die Polizei alarmiert, dass nahe dem Rastplatz Lorkberg Nord in Richtung Hannover ein Kleintransporter im Graben liegt. Beim Eintreffen der Beamten stellten diese fest, dass sich noch eine verletzte Person im Führerhaus befand. Ein angeforderter Notarzt übernahm umgehend die Erstversorgung.

Um den Fahrer zu befreien, wurden die Feuerwehren Uhrsleben und Ostingersleben alarmiert. Diese sicherten die Unfallstelle ab, schlugen die Frontscheibe des Kleinlasters ein und retteten den Mann aus seiner Notlage. Der Rettungsdienst brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus.

Nach Angaben der Polizei war der Fahrer des Kleintransporters nach rechts von der Autobahn abgekommen. Der Transporter kippte zur Seite und schlitterte mehrere Meter in den vereisten Straßengraben. Als Grund gab das Unfallopfer an, dass ihm "schlecht geworden" sei. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Standspur und eine Fahrspur der A2 zwischen dem Rastplatz Lorkberg Nord und der Abfahrt Alleringersleben gesperrt werden. Es kam zu stockendem Verkehr auf etwa drei Kilometern der Autobahn 2.