Feldbrand

Verletzte bei Tierrettung im Saalekreis

Drei Menschen sind in Wettin-Löbejün verletzt worden, weil sie Pferde vor dem Feuer gerettet haben, bei dem etwa 100 Hektar Acker brannten.

Wettin-Löbejün (dpa) l Drei Angestellte eines Pferdehofs sind bei einem Feldbrand im Saalekreis verletzt worden. Sie hatten die Tiere am Mittwoch vor dem Feuer gerettet, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag sagte.

Zwei Menschen kamen den Angaben zufolge mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus. Zu dem dritten Mitarbeiter gab es zunächst keine näheren Angaben.

Das Feuer war aus bislang ungeklärter Ursache in einem Ortsteil der Stadt Wettin-Löbejün ausgebrochen. Etwa 100 Hektar Ackerfläche brannten. Wegen der anhaltenden Trockenheit und des fehlenden Regens ist die Brandgefahr in Sachsen-Anhalt derzeit besonders hoch.