Wittenberg (dpa) l Der 36 Jahre alte Stendaler Marcus Faber erhielt bei einem Parteitag am Sonntag in Wittenberg 82 Stimmen der 111 anwesenden Delegierten. Das entspricht einer Zustimmung von rund 74 Prozent. Gegenkandidaten hatte er nicht. Faber sitzt bereits seit 2017 im Bundestag. Damals hatte er auf Listenplatz 2 hinter dem damaligen Landeschef Frank Sitta kandidiert.

Sitta hatte nach einem internen Streit um die Besetzung der Spitzenposten für Landtags- und Bundestagswahl seinen Rückzug aus der Berufspolitik angekündigt. Seit diesem Wochenende ist er auch offiziell nicht mehr Landeschef. Sein Posten soll erst im kommenden Frühjahr neu besetzt werden. Bis dahin führen die beiden Stellvertreter Marcus Faber und Lydia Hüskens die Partei.

Die Landes-FDP hat nach eigenen Angaben rund 1300 Mitglieder. Am Wochenende kam die Partei zusammen, um ihre Kandidatenlisten aufzustellen. Am Samstag hatten die Delegierten bereits Hüskens zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl am 6. Juni 2021 gewählt. Wenige Monate später steht die Bundestagswahl an.