Schierke (two/dpa) l Auf dem Brocken im Harz war am späten Sonntagabend die erste flächendecke Schneedecke von bis zu vier Zentimetern zu sehen. Auch im Umland des über 1000 Meter hohen Berges waren die Straßen bereits weiß gepudert.

Einzelne Sturmböen ließen die Temperaturen von bis zu minus ein Grad extrem kalt erscheinen. Die Zufahrtsstraße des Brockens war bereits mit einer leichten Eisdecke überzogen. In den nächsten Tagen soll es weiter schneien und auch kälter werden. Dann ist auch im Flachland die weiße Pracht möglich. In Halle und Magdeburg könnte bereits am Dienstag mit ein bisschen Schnee gerechnet werden.

Die Schneefallhöhe lag nach Angaben der privaten Wetterstation Braunlage am Montagmittag bei 620 Metern. Auch in den kommenden Tagen  werde sich daran nicht viel ändern und es werde in den Hochlagen weiterhin Frost geben, sagte der DWD-Mitarbeiter. Allzu viel Schneefall sei allerdings nicht zu erwarten.

Bilder