Leipzig (dpa) | In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind am Wochenende wieder Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke möglich. "Der Sommer kommt zurück und bleibt uns auch erstmal erhalten", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitagmorgen in Leipzig. Zunächst stehe ein sonniger und warmer Freitag mit Werten von 27 bis 30 Grad an. In der Nacht werde es sternenklar, die Temperaturen fallen dann auf etwa 15 Grad in den Städten und neun Grad auf dem Land ab.

Am Samstag und am Sonntag seien bis zu 32 Grad möglich. Beide Tage beginnen freundlich. Am Samstagnachmittag ziehen dann Quellwolken in Sachsen auf, sodass es vom Erzgebirge bis zur Oberlausitz zu Gewittern kommen kann. Im späteren Tagesverlauf des Sonntags würden sich ebenfalls Wolken über Sachsen, Thüringen sowie dem südlichen Sachsen-Anhalt bilden. Vereinzelt seien dann sogar schwere Gewitter möglich, prognostizierte der Meteorologe.

In der kommenden Woche bleibt die sommerliche Wetterlage bestehen. Tagsüber sind Höchstwerte bis zu 30 Grad, in der Nacht Tiefstwerte bis zehn Grad möglich. Örtlich kann es auch immer wieder zu kräftigen Gewittern kommen. "Es wird jedoch keine flächendeckenden Niederschläge geben", sagte der DWD-Experte.