1. Startseite
  2. >
  3. Sachsen-Anhalt
  4. >
  5. Fall Inga: Wieder Suche nach Inga: Spezial-Spürhunde suchen verlassenes Grundstück bei Uchtspringe ab

Fall IngaWieder Suche nach Inga: Spezial-Spürhunde suchen verlassenes Grundstück bei Uchtspringe ab

Eine Privatinitiative setzt im Bereich bei Uchtspringe vier Spezialhunde aus dem Saarland ein.

Von Matthias Fricke Aktualisiert: 03.12.2023, 17:39
Die vier Hundeführer vom Verein Victim Recovery Dogs aus dem Saarland suchten am Wochenende in der Nähe von Uchtspringe. Die Tiere sind spezialisiert auf vergrabene menschliche Überreste nach langer Liegezeit.
Die vier Hundeführer vom Verein Victim Recovery Dogs aus dem Saarland suchten am Wochenende in der Nähe von Uchtspringe. Die Tiere sind spezialisiert auf vergrabene menschliche Überreste nach langer Liegezeit. Foto: Matthias Fricke

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Stendal. - Die Altdeutsche Hütehündin von Sabine Leiner bahnt sich ihren Weg durch die schneebedeckten Büsche. „Lotte“ zeigt sich dabei hochkonzentriert. Die Hunde können kleinste Mengen menschlichen Gewebes erschnüffeln. Axel Hehl, Chef des Vereins Victim Recovery Dogs (übersetzt Opferbergungshunde), vergleicht es etwa mit der winzigen Menge eines Wassertropfens, der in den Starnberger See gefallen ist. Über die Erfolge seiner Hunde spricht er hingegen nicht gerne. Nur so viel: Die Hunde fanden eine Person, die Suizid begangen hat, so dass die Angehörigen nach drei Jahren endlich mit dem Geschehen abschließen konnten. „Auch in einem alten Mordfall waren wir bereits erfolgreich“, sagt Hehl.