Magdeburg (dpa/sa) - Für die Sanierung zweier Kindergärten in Magdeburg gibt es 1,66 Millionen Euro von der EU und vom Land. Das Geld für die Kitas "Spielinsel" und "Storchennest" stamme aus dem "Stark III plus EFRE"-Programm, teilte das Finanzministerium am Samstag in Magdeburg mit. Den Förderbescheid erhalte die Stadt als Eigentümer von Grundstück und Gebäude, in dem sich beide Kindergärten befinden. Träger ist laut Ministerium die Stiftung evangelische Jugendhilfe St. Johannis Bernburg. Insgesamt seien für die Sanierung des 1983 erbauten Gebäudes knapp 3,6 Millionen Euro veranschlagt. Neben der Dämmung des Hauses und neuer Heizungs- und Elektroanlage werde auch Barrierefreiheit im Innen- und Außenbereich geschaffen.

Mit dem "Stark III"-Programm werden nach Ministeriumsangaben vorrangig Schulen und Kindertagesstätten sowie Schulstätten und Museen durch die EU und das Land gefördert. Die EU-Gelder kommen dabei aus zwei Fonds: Zum einen ist das der EFRE-Fonds für Kommunen mit mehr als 10 000 Einwohnern und zum anderen der ELER-Fonds für kleinere Kommunen.